Sie sind hier: www.HSK-Jugend.de
.

Ausschreibung der Jugendreise 2017

Die Ausschreibung und das Anmeldeformular zur Jugendreise 2017 nach Husum sind jetzt verfügbar.

Der Anmeldeschluss ist der 15. März. Wie schon auf der letzten Reise sind 80 Plätze gebucht. Frühes Anmelden sichert einen Platz!

 

C.E.


2. HSK U12-DWZ-Cup

Wer in den Frühlingsferien noch einmal vor der Endrunde ein Turnier spielen möchte, ist zum 2. HSK U12-DWZ-Cup eingeladen. Er findet in der ersten Ferienwoche der Hamburger Frühlingsferien vom 06.03.17 - 10.03.17 statt, direkt im Anschluss an den Ferienkurs der Schachschule Hamburg. Diesmal wird der Cup erweitert und mit 5 Runden an 5 Tagen ausgetragen.

Meldet Euch gleich an! Die Ausschreibung findet Ihr hier.

 

Finn Gröning


Jugend-Bundesliga: HSK I gewinnt in Kiel

Es war ein schwarzer Tag in der Jugendlandesliga, aber in der Jugend-Bundesliga gelang dem HSK (10:2 / 24½) mit einem überraschend klaren 4½:1½-Sieg gegen den bisherigen Spitzenreiter SK Doppelbauer Kiel (10:2 / 24½) der Sprung vom 4. Platz an die Spitze, punktgleich mit den bezwungenen Kielern.

Julian Kramer hat uns an Brett 2 früh in Führung gebracht. Nach dem Remis von Michael Elbracht erhöhte der erst gestern eingesprungene Michael Kotyk auf 2½:½. Nach vier Stunden Spielzeit schoss Jakob Weihrauch das Siegtor. Schließlich wahrten die Remisen von Luis Engel und Henning Holinka den Abstand von drei Brettpunkten, den wir brauchten, um den Gleichstand mit Doppelbauer Kiel zu erreichen. Wir gratulieren unserer jungen Mannschaft sowie Bernhard Jürgens und Christoph Engelbert, die sie in Kiel betreut haben!

Nun hat die Mannschaft wieder die Chance, aus eigener Kraft die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft zu erspielen – gegen weiterhin harte Konkurrenz innerhalb des Spitzenquartetts: Der bisherige Zweite, der Hagener SV, gab beim Delmenhorster SK mit 3:3 einen Mannschaftspunkt ab und dürfte mit 9:3 / 24 ½ auf den 4. Platz zurückgefallen sein, wenn denn, wie es gerüchteweise heißt, der Lübecker SV mit 3½:2½ bei Werder Bremen gewonnen hat und mit nun 10:2 / 24 weiterhin an 3. Stelle liegt.

 

Christian Zickelbein


Schwarzer Tag in der Jugendlandesliga

Die drei Heimkämpfe am heutigen Sonntag in der Jugendlandesliga gingen allesamt verloren:

HSK 2 verlor denkbar knapp mit 15:17 (entspricht 3,5:4,5) gegen den SK Weiße Dame.

Deutlich waren die Niederlagen von HSK 3 gegen den SKJE (10:22 (entspricht 1:7)) und von HSK 4 gegen den SC Diogenes (12:20 (entspricht 2:6)).

Alle Einzelergebnisse finden sich beim HSJB.

 

C.E.


Hamburger Schulschach-Pokal

Einige Ergebnisse haben uns erreicht. In der WK V gewann die Grundschule Bergstedt (mit Bahne Fuhrmann und Linus Müller an den Spitzenbrettern) überlegen mit 14:0 / 25 vor der Knauerstraße (11:3 / 19½), der Genslerstraße (9:5 / 19) und dem Turmweg (9:5 / 17½). Knapp hinter den vier für die Deutsche Meisterschaft qualifizierten Mannschaften kamen die Schule Richardstraße und die Ev. Schule Pauluskirche vielleicht etwas unglücklich auf die Plätze 5 und 6 unter bei insgesamt 26 teilnehmenden Mannschaften, aber die Leistungs-steigerung insbesondere der vom SKJE betreuten Schulen auf den Plätzen 2 und 4 ist bemerkenswert.

Die übrigen Wettkampfklassen waren (quantitativ) weniger gut besetzt. Sieger der WK IV wurde das Matthias-Claudius-Gymnasium mit Florian v. Krosigk und Gerrit Freitag an den Spitzenbrettern knapp vor dem Christianeum (mit Michael Kotyk und Johannes Blome). Das MCG gewann auch die WK II vor dem Gymnasium Buckhorn. In der WK III war das Brecht-Gymnasium praktisch ohne Gegner: Luis Engel, Robert Engel, Lennart Meyling, Da Huo und Joris Raschke gewannen alle ihre Wettkämpfe mit 4:0.

Alle Ergebnisse finden sich beim HSJB.

 

Christian Zickelbein


HJET Altersklassen U 12- U 20: 15 HSK-ler in den Top 10 der Tabellen

Da nun in allen 4 Altersklassen die 9. Runde gespielt wurde sind die Endergebnisse verfügbar. Die Spieler des HSKs haben großartige Leistungen abgeliefert: In der U12-1 sind 8 der top 10 vom HSK. Bahne Fuhrmann (6,5/9) hat als erster Platz einen Pokal gewonnen, so wie Elias Mandelkow (6,0/9) als zweiter Platz. Sie haben sich unter 64 Teilnehmern bewährt. Darunter waren 15 vom HSK.

In der Altersklasse U14 haben wir 5 HSK-Spieler in den Top 10. Sieger wurde Kian Weber (6,0/9) gefolgt von Paul Jeken (5,5/9) als zweiter Platz. Die ersten beiden Plätze unter 54 zu belegen ist, genauso wie in der U12, sehr stark. In der U14 haben 16 HSKler teilgenommen.

In der U16 haben unter 26 Teilnehmern nur 2 Spieler vom HSK teilgenommen. Beide sind in die Top 5 gekommen: Jannis Weber (5,0/9) ist durch die Feinwertung 4. geworden, direkt vor Leon Maurice Bannöhr (4,5/9).

Die U18/U20 hatte keine HSK Spieler, was allerdings kein Wunder ist, da dort nur 7 Teilnehmer waren.

Wir gratulieren herzlich allen Teilnehmern für Ihre guten Leistungen!

Die Tabellen sind auf http://www.hsjb.de/hjet-2017-2/ zu finden.

 

Frederik Krohn


8. Schachwoche im Phoenix-Center (18.-25. Februar)

Am ersten Tag der Schachwoche gewannen die Lokalmatadoren vom SK Marmstorf den traditionellen 8. Phoenix-Center Cup für Viererteams vor Drei Engeln für Daniel und dem Titelverteidiger SV Rapid. Den 8. Thalia Kids-Cup für Zweier-Teams U12 gewannen gleichauf Joel & Roman (#more) und Zion & Denzel (Milchschnitte). Über den Verlauf des ersten Tages berichtet Andreas Christensen in seinem Bulletin.

Lesenswert ist auch der Vorbericht von Georgios Souleidis auf chessbase.de.
Am Montag übernimmt der Internationale Meister Jonathan Carlstedt die Moderation. Um 16 Uhr gibt Luis Engel, Deutscher Meister U14, die erste von fünf Simultanvorstellungen.

 
Christian Zickelbein


Guter Start in die Jugendstadtligasaison

 

     Jugendstadtliga  Runde 2  15.02.17
----------------------------------------------------------------
Dio./Schachfr. 2 - Hamburger SK 5
----------------------------------------------------------------
1. 4 Möller,Julius 1 - 3 Fuhrmann,Bahne 1
2. 5 Syla,Albinot 1 - 3 Toma,Yanis 1a
3. 6 Müller,Friedrich 2 - 2 Garner,Isaac 3a
4. 6a Naderi,Bilal 1 - 3 Müller,Linus 4
5. 7 Schenk,Nikolas 2 - 2 Mandelkow,Elias 7
6. 8 Ng,Kelven 2 - 2 Fuhrmann,Jeppe 13
7. 3.4 Parindra,Jason 3 - 1 Lulukov,Alexander 6.3
8. 3.12 Schröter,Felix 2 - 2 Eggerts,Lars 7.4
---------------------------------------------------------------
Gesamt: 14 - 18

 

Link: Hamburger Jugendmannschaftsmeisterschaften 2016 / 2017


HBMM 2017

Am 12. Februar 2017 fand die Hamburger Blitz-Mannschafts-Meisterschaft statt, an der auch einige HSK Jugendliche teilnahmen. Andreas Albers liefert Impressionen:

Impressionen zur HBMM

10. Bezirks-Schach-Cup 2017 der Grundschulen Wandsbek-Süd

Der HSK bedankt sich im Namen seiner Schulen herzlich bei Moritz Kröger für seinen Bericht sowie die vorzügliche Ausrichtung des 10. Bezirks-Schach-Cup 2017 der Grundschulen Wandsbek-Süd.

 

C.E.


HJET 2017 Altersklasse U8 & U10: 6 Pokale für den Hamburger Schachklub! Wir gratulieren allen Spielern und Spielerinnen!

Seit Samstag, 04.02.2017 haben die Altersklassen der U8 und U10 ihre Runden bei den HJET 2017 beendet. In der Altersklasse U8 waren 72 Kinder am Start, unter ihnen 26 Kinder aus dem HSK oder aus Schulen, die vom HSK betreut werden. Sieger wurde Maximilian Ahrdorf (8/9) aus der Grundschule Windmühlenweg, den 2. Platz belegte Mika Dorendorf  (7,5/9), den 3. Platz erspielte ein Mädchen, Kristina-Maria Abram (7,5/9), beide vom HSK. Bestes Mädchen wurde so Alissa Wartenberg (6,5/9) auf Platz 9, die ebenfalls in der Mädchengruppe des HSK trainiert.

In der der Altersklasse U10a traten 56 Kinder an, davon 13 vom HSK oder dessen Schulen. Sieger wurde Marten Kelling (9/9) von den SF Hamburg, der 2. Platz wurde von Zion Malcherick (8/9) vom HSK belegt und auch hier ging der 3. Platz an ein Mädchen, Charlotte Hubert (7,5/9) vom SC Sternschanze, so dass der Pokal für das beste Mädchen an Ani Petronsyan (6/9) auf Platz 8 ging.

Auch in der Altersklasse U10b kamen 13 Spieler und Spielerinnen vom HSK oder HSK-Schulen. Es wurde auch hier mit 63 Teilnehmern spannend um die Qualifikation zur Endrunde 2017 gekämpft. Sieger wurde hier Bennit Tietz (8/9), der 2. Platz ging an Luca Alexander Brandstrup (7,5/9), beide vom HSK. Den 3. Platz belegte Arthur Krüger (7,5/9) von Caissa Rahlstedt. Das bestes Mädchen kam hier vom SKJE, Mercedes Meisaidesi (7/9) auf Platz 4.

Herzlich gratulieren wir allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen für ihre gute Leistung!

Die Endtabellen der U8 & U10 sind online: http://www.hsjb.de/hjet-2017-2/

 

Finn Gröning


Projekttag

Die Schachschule Hamburg führt auf Einladung von Jasmin Rada einen Projekttag Schach in der Stadtteilschule Öjendorf durch. Zu Jones‘ Team gehören Kristina Reich, Christopher Kyeck und Kevin Schreiber sowie Afonso Rodrigues, Lars Eggerts und Aylin Yildiz.

 

Christian Zickelbein


400 Kinder in sieben Tagen

Georgios Souleidis hat für Chessbase einen Bericht über die 13. Schachwoche im Billstedt Center geschrieben.

 

C.E.


Knapper Sieg im Auswärts-Lokalerby der Jugendbundesliga

Trotz Bardhyls schnellen und sehenswerten Weißsieg roch es im Lokalderby gegen unsere Freunde von Königsspringer Hamburg lange Zeit nicht unbedingt nach zwei Mannschaftspunkten. Finn-Thore von KSH überspielte unseren Mann klar, aber während Åke souverän den vollen Punkt ansteuerte und Jakob W. in komplizierter Stellung am besseren Ende saß, steuerten Alexander und Henning jeweils einen halben Zähler bei, wobei zeitweise durchaus andere Resultate möglich schienen.

Da Hagen kampflos 6:0 gewann, rutschen wir in der Tabelle trotz des 4:2 auf den 4. Platz ab. Noch sind wir auf Tuchfühlung zu einem der beiden hochumkämpften Qualifikationsplätze für die DVM. Am nächsten Spieltag, Sonntag, den 26.02., fahren wir zum starken Tabellenführer nach Kiel.

 

Jungendbundesliga Nord Staffel West Runde 5

 

Bernhard Jürgens


1. Kids-Youth-Cup special Abschlusstabellen

Die Ergebnisse des 1. Kids-Youth-Cup special im Billstedt Center sind nun verfügbar: Tabelle

 

C.E.


Siebenhundertundeins

Der HSK knackt die 700er Marke: 18 Kinder aus unseren Grundschul-Schachgruppen Brockdorffer Straße, Hasenweg und Strenge nach dem Vereinsmodell sowie aus unserem Basis- oder Mädchen-Training in der Eilbeker Zentrale ergeben die neue deutsche Rekordmarke: 701!

 

Christian Zickelbein


Vorbericht zur 13. SCHACHWOCHE im Billstedt Center

Georgios Souleidis hat für Schachbundesliga.de einen Vorbericht zur 13. SCHACHWOCHE im Billstedt Center vom 23. bis 29. Januar 2017 geschrieben.

 

C.E.


Rückblick auf die DASM in Bergedorf: Vier kamen durch

Der Star des Turniers für die offizielle Berichterstattung war unser Oberliga-Spieler Derek Gaede, der mit 100% durch die A-Gruppe, diese „de luxe Gruppe“, spazierte und nach zwei Mannschaftskameraden in der letzten Runde auch noch Raphael Rehberg schlug, den Sieger des Magdeburger Turniers. 5 aus 5 in der A-Gruppe – sensationell!

Sensationell aber sind auch die Erfolge unserer Bergstedter Kids.

Weiterlesen

DASM in Bergedorf vor der letzten Runde

Sieben der fünfzig Spieler aus dem HSK haben bei guten Resultaten in der letzten Runde sehr gute Chancen, sich für das Finale ihrer Gruppen im Juni in Niedernhausen zu qualifizieren.

In der A-Gruppe hat Derek Gaede mit 4 aus 4 nach seinen Siegen gegen Thomas Kahlert und Björn Bente als aktuell Erster die Fahrkarte schon in der Tasche. Das gilt auch für Björn Bente (2½ aus 4) auf Platz 6, der sie sich ja schon in Magdeburg als Fünfter erspielt hatte.

Henning Holinka (3 aus 4) ist in der B-Gruppe mit einem halben Punkt Rückstand gegenüber dem Quintett an der Spitze Sechster und könnte es schaffen.

In der C-Gruppe hält Jakob Weihrauch (3½ aus 4) sogar den 4. Qualifikationsplatz, den es am Sonntag gegen viele Gegner zu verteidigen gilt. Sein Gegner ist die Nr. 1 der Startrangliste, der 18-jährige Jan Niklas Untiedt vom Post-SV Uelzen mit 3 Punkten.

Ȃke Fuhrmann und Lennart Meyling, mit 3 Punkten auf den Plätzen 19 und 22, müssten gewinnen, um vielleicht noch eine Chance zu erhalten.

Die D-Gruppe hat mit 5½ aus 8 in der 4. Runde ihr bestes Resultat erzielt, aber ausgerechnet Philipp Fuhrmann, unser einziger Spieler mit Chancen, verlor und büßte sie ein.

In der E-Gruppe feierten wir mit 6 aus 8 am Vormittag die beste Runde des Turniers, aber am Nachmittag lief mit 1 aus 8 fast gar nichts mehr; auch unsere Kandidaten für das Finale verloren. Frank Stolzenwald hat die Fahrkarte ja schon als Vierter in Aalen erspielt, aber Jörg Spreu ist mit nur 2½ Punkten auf Platz 13 zurückgefallen und darf nur noch schwach hoffen.

In der F-Gruppe hat Bahne Fuhrmann mit 4 aus 4 auf Platz 2 sein Schicksal ebenso in der eigenen Hand wie Paul Jeken mit 3½ aus 4 auf Platz 8; Paul muss allerdings gegen eine starke Gegnerin gewinnen: Sandra Schmidt (4 aus 4) hat in Magdeburg die F-Gruppe schon gewonnen! Vielleicht könnte also Paul mit einem Sieg unseren Spielerinnen in einem der neun (!) Verfolgerduelle noch Chancen eröffnen: Franka Müller-Glewe oder Ute Holinka (beide 3 aus 4) könnte vielleicht ihr gutes Turnier (nur) mit einem Sieg noch krönen.

Wie’s auch ausgehen mag: Die DSAM in Bergedorf waren wieder einmal die kurze Reise oder besser noch ein Quartier im Hotel wert!

 

Christian Zickelbein


505 Spieler bei der DASM in Bergedorf

Auch 50 Spieler aus dem HSK sind dabei, sechs haben nach dem ersten Tag noch eine weiße Weste: Derek Gaede (A), Jakob Weihrauch (C), Philipp Fuhrmann (D), Frank Stolzenwald, Jörg Spreu (beide E), Philipp Fuhrmann (F). Elf Spieler mit 1½ Punkten können sich noch als Verfolger fühlen. Die bisherige Ausbeute unserer Delegation ist knapp ausgeglichen: 23 ½ aus 48 (gespielten Partien) in der 1. Runde, 25 aus 50 in der 2. Runde.

Frank Stolzenwald wurde bereits in Bad Soden im Oktober 2016 für seine 75. Teilnahme an der DASM geehrt: ein absoluter Rekord! Kein Spieler war häufiger dabei. Kurz vor Weihnachten hat er sich in seinem 77. Turnier als Vierter bereits für das E-Finale der DASM 2016/17 qualifiziert – Jürg Spreu und seine Konkurrenten können ihn also ruhig ziehen lassen, er nimmt ihnen keinen Qualifikationsplatz mehr weg, er hat die Fahrkarte nach Niedernhausen schon in der Tasche.

Jakob Weihrauch ist in der B-Gruppe als Nr. 55 gesetzt, Philipp Fuhrmann in der D-Gruppe als Nr. 118. Beide habe zwischen Weihnachten und Silvester mit 6 aus 7 bzw. 4½ aus 5 erheblich zur Vizemeisterschaft in der DVM U12 beigetragen.

Ähnliches lässt sich für Bahne Fuhrmann, der in der F-Gruppe immerhin als Nr. 13 im Vorderfeld gesetzt ist. Er hat mit seiner Mannschaft die Vizemeisterschaft in der DVM U10 gewonnen, wo auch aus Da Huo genauso wie Bahne mit 4 Punkten beigetragen hat wie Bahne. Er muss sich in der DSAM schon als Nr. 110 in der C-Gruppe abplagen und ersten einen halben Punkt ergattert.

Henning Holinka (B, Nr. 18) und Tzun Hong Foo (C, Nr. 43) sind mit ihrer U14 dank ihrer 5 aus 7 am 2. bzw. 4. Brett sogar Deutscher Meister geworden und auch in Bergdorf mit 1½ aus 2 durchaus gut gestartet, aber auch sie haben harte Teilnehmerfelder, an denen sie wachsen können! In dieser Weise leistet die DASM auch einen starken Beitrag zur Jugendarbeit!

 

Christian Zickelbein


.